Elektrische Taschenwärmer sind eine sehr moderne und überaus nützliche Erfindung, gerade für Menschen, die im Winter sehr viel außerhalb des Hauses oder Autos unterwegs sind, auf Bus und Bahn warten müssen und dabei ihr Smartphone benutzen möchten, weswegen gewöhnliche Handschuhe nicht infrage kommen.

 

Diese Handwärmer besitzen aber nicht nur angenehm hohe Temperaturen um auch im tiefsten Winter noch die Hände zumindest eine Zeit lang zu erwärmen, sondern lassen sich zum Großteil auch als Powerbanks benutzen, die das Mobiltelephon, die mobile Spielekonsole oder andere kleine Elektrogeräte laden können.

Empfehlungen: Gute elektrische Taschenwärmer in der Übersicht

infray Handwärmer Powerbank 5200mAh, wiederaufladbare Handwärmer

Der Handwärmer von infray gehört zu den besten wiederaufladbaren Handwärmer auf dem Markt. Nicht nur spricht für ihn sein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, sondern auch die vielfältigen Fähigkeiten, darunter drei einstellbare Heizmodi. Gespeichert wird die Elektrizität in einer Lithiumbatterie. Bei Bedarf kann diese durch den Type-C-Ladeanschluss den Strom an Apple, Samsung Geräte, Huawei sowie andere Android Mobiltelefone abgeben.

Ein besonderer Vorteil ist auch die optische Gestaltung des Geräts. Zudem ist die Außenhülle sehr widerstandstark um Fehler und frühzeitige Abnutzung zu vermeiden sowie den Nutzer vor Kurzschlüssen und Überladungen zu schützen. Auch die Anzeigeleuchten helfen dabei den Status und die noch vorhandene Ladedauer optimal einschätzen zu können.

PEYOU Handwärmer USB, Taschenwärmer

Der Handwärmer von PEYOU überzeugt durch seine drei Hitzestufen sowie die maximale Heizleistung von 55 Grad Celsius. Dies ist aber nicht der einzige einmalige Vorteil, denn der Handwärmer verfügt zusätzlich über eine eingebaute Taschenlampe zum Leuchten an kalten und dunklen Wintertagen. Die Heizkraft entfaltet sich zudem innerhalb von wenigen Sekunden.

Der elektrische Handwärmer besitzt lediglich eine Schwäche bei der Handhabung der Anzeige der verbleibenden Ladung, die etwas einfacher zu bedienen sein könnte, dafür kann auch er als tragbare Energiebank genutzt werden und unterliegt hohen Sicherheitsstandrads. Die einfache Handhabung kann aber auch helfen Beschwerden wie bei Arthritis durch die angenehme Wärme zu lindern.

Saferell Wiederaufladbarer Handwärmer

Das sehr sichere und einfach zu bedienende Gerät von Saferell ist ein Alleskönner unter den elektrischen und wiederaufladbaren Handwärmern. Sicherheit, wozu Überladungsschutz, eine starke Außenhülle und Isolierungen gegenüber Kurzschlüssen zählt, steht an erster Stelle. Daneben ist die intuitive Handhabung besonders zu loben ebenso wie die schnelle Aktivierungsdauer.

Ähnlich wie seine Konkurrenten lässt sich der Handwärmer zur USB-Energiebank umfunktionieren und verfügt über eine 5200mAh-Lithium-Batterie. Was ihn besonders hervorhebt ist die Tatsache, dass sich der leichte und stabile Taschenwärmer auch für diverse Indoor-Sportarten oder lange Wanderungen eignet. Er nimmt keinen Platz weg und ist trotz hoher Leistung leicht zu transportieren.

CENXINY Handwärmer Wiederaufladbar 6000mAh

Der größte Vorteil dieses Geräts liegt in dem possierlichen Katzen-Design, wodurch gerade Mädchen oder Personen, die auf Katzen und/oder eher süße Gadgets stehen voll auf ihre Kosten kommen. Das Gerät überzeugt aber nicht nur optisch, sondern auch durch die 6000mAh Lithium-Batterie und den sehr starken Preis.

Der Handwärmer von Cenxiny verfügt über kein eigenes USB-Ladegerät, selbst mit diesem unterläuft es jedoch noch den Preis von vielen Mitstreitern. Das Design muss einem gefallen, wenn dies aber zutrifft, dann erhält man ein leistungsstarkes Gerät mit höheren Gradzahlen, als die seiner Konkurrenten. Mit im Paket ist zudem eine praktische Grußkarte enthalten, wenn man das Modell verschenken möchte.

Elektrische Taschenwärmer bei Media Markt und Saturn kaufen

Man muss nicht nur auf Amazon sowie diverse andere Online-Elektronikshops zurückgreifen, um gute Modelle von elektrischen Handwärmern zu erwerben, sondern findet eine breitgefächerte Auswahl auch bei Media Markt und Saturn, die viele verschiedene Varianten in ihrem Produktsortiment führen. Der Vorteil bei einem solchen Kauf ist die Möglichkeit sich ausführlich und gründlich beraten zu lassen.

Aktuelle Weihnachtsangebote und Aktionen ansehen
 
  • Denn die Taschenwärmer haben mitunter deutliche Unterschiede.
  • Einige verfügen eine eingebaute Taschenlampe, andere wiederum nicht.
  • Der große Unterschied besteht ausgehend von diesem Beispiel also zumeist in den zusätzlichen Funktionen, die solche Geräte bieten.
  • Da dies für den Laien nicht immer erkennbar, ist der Rat von Fachangestellten daher sehr hilfreich.

Diese Fachangestellten können auch bei Fragen rund um die Nutzung sowie die Sicherheit profunde Antworten geben, denn die regulären Handwärmer mit Metallclip und die mit ihnen in Verbindung stehende Brandgefahr sorgt bei vielen Menschen noch für ein unwohles Gefühl bei der Benutzung.

Elektrische Taschenwärmer sind hingegen gegenüber durch solche Gefahren entweder nicht betroffen oder aufgrund ihrer stärkeren Isolierung gesichert.

Handschuhwärmer mit Beutel für Handschuhe

taschenwaermer-elektrisch-ratgeber-empfehlungenObwohl die Wärme über den Hautkontakt abgleitet wird und leider nicht alle Taschenwärmer die vom Hersteller versprochenen Temperaturen halten, haben dennoch viele Personen Angst, dass bei längerer Nutzung die Hitze sich negativ auf die Hände auswirken könnte, andere empfinden eine solche konstante Temperatur für einen längeren Zeitraum als unangenehm.

In einem solchen Fall gibt sowohl extra Beutel für elektrische Taschenwärmer separat zu erwerben, als auch Modelle, die bereits mit einem solchen integrierten Beutel verkauft werden. Der Beutel ist hilfreich bei Modellen, die sich nicht individuell einstellen lassen, was die Temperatur betrifft. In einem solchen Fall kann die Maximaltemperatur auf angenehmere Grade gedämmt werden.

CSL – 2X Alu Handwärmer mit Powerbank Funktion

Zippo 12 Stunde Handwärmer (chrom)

infray Handwärmer, Powerbank 5200mAh

USB-Handwärmer liegen im Trend

Der große Vorteil an den USB Handwärmern liegt aber in der Möglichkeit diese auch als mobile Ladestationen bzw. Powerbanks zu nutzen. Im Winter bei dunklen Tagen ist diese Möglichkeit besonders nützlich. Denn noch während das Gerät die eigenen Hände wärmt, versorgt es ebenso das Smartphone mit Energie und kann bei schlechter Beleuchtung oftmals noch zusätzlich als Taschenlampe benutzt werden, wodurch es zu einem wahren Alleskönner wird.

Durch den USB-Ladeanschluss bieten sich in modernen und urbanen Regionen zudem noch zusätzliche Möglichkeiten, denn auch viele Busse bieten heutzutage die Möglichkeit durch ein USB-Ladeanschlussgerät anzuschließen, womit man auch den elektrischen Taschenwärmer auf der Heimfahrt von der Arbeit laden kann. Insbesondere in Orten, an denen die Busse unregelmäßig kommen oder man mit Verspätungen zu rechnen hat, wird somit der Handwärmer zu einem Allzweckbegleiter.

Taschenofen oder elektrische Taschenwärmer – Was heizt besser?

Kohle betriebene Taschenofen gibt es schon seit längerer Zeit und sie werden auch noch heute verkauft, müssen aber in letzter Zeit gerade aufgrund der grünen Nachhaltigkeitsbewegungen einiges an Kritik einstecken. Die Vorurteile, aber auch gerechtfertigten Einwände gegen die Nutzung von Kohle haben die Industrie verunsichert, ebenso wie viele Nutzer von Taschenöfen.

Aber sind elektrische Taschenwärmer wirklich besser als ihre Vorgänger bzw. Wettbewerber? Diese Unterscheidung ist umso wichtiger, da gelegentlich auch elektrische Handwärmer als Taschenofen bezeichnet werden. Aufgrund der Entwicklung von Kohlenstoffmonoxid sowie der daraus folgenden Erstickungsgefahr bei Nutzung in abgeschlossenen Räumen gibt es jedoch große Unterschiede bei der Sicherheit.

Diese Erstickungsgefahr fehlt bei den elektrischen Taschenwärmern, da die Heizungskraft aus dem Inneren stammt und nichts mehr beim Verbrennvorgang in die Umwelt abgeben muss, um seine Aufgabe zu erfüllen. Überzeugen können die modernen Nachfolger auch über die Verwendung als Powerbank sowie die Zusatzfunktionen, welche viele Hersteller in ihre Modelle integrieren.

Fazit der Redaktion

Taschenwärmer erfreuen schon seit vielen Jahren sowohl Jung als auch Alt an kalten Wintertagen oder windigen Momenten im Herbst und Frühling. Die Gel-Handwärmer mit Metallclip, als auch die Taschenofen sind jedoch nicht nur mit Vorteilen ausgestattet, sondern haben auch ebenso viele kleine Probleme, die mitunter gefährlich werden können.

Anders die modernen elektrischen Handwärmer, welche das Beste aus den Welten von Taschenwärmern, als auch Energiebanken und mobilen Ladestationen vereinen. Ein Kauf lohnt sich also auf jeden Fall, denn auch im Vergleich mit ausschließlichen Powerbanks sind sie noch sehr günstig und leistungsstark.

Zu den besten Geschenkideen für die Familie