Die wohl schönste Zeit des Jahres steht vor der Tür: die Weihnachtszeit. Mit ihr starten auch wieder die beliebten Weihnachtsmärkte. Wenn es früh am Abend schon dunkel ist und winterliche Kälte einzieht, gibt es doch nichts Besseres, als die schön beleuchteten Stände der Weihnachtsmärkte zu entdecken und einen wärmenden Glühwein zu genießen, oder? Aus diesem Grund haben wir die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland herausgesucht und wollen unsere Favoriten nachfolgend präsentieren.

 

Jedes Jahr ab Ende November werden die örtlichen Marktplätze in deutschen Städten zu wunderschönen Schnee- und Winterlandschaften umgestaltet. Die Weihnachtsstimmung wird getragen vom verführerischen Duft gebrannter Mandeln, Zuckerwatte und würzigem Glühwein.

Die schönsten deutschen Weihnachtsmärkte

Weihnachtsbasar  und Weihnachtsmarkt– Es ist der perfekte Ort, um Freunde zu treffen und die kleinen Gässchen, auf der Suche nach selbstgemachten Kunstwerken, zu entdecken. Besonderheiten hat jeder Weihnachtsmarkt, weshalb es ungerecht wäre, einen einzigen an die Spitze zu setzten.

Es gibt unterschiedliche Themen und Schwerpunkte auf die gesetzt werden, aber auf ihre eigene Art und Weise sind alle Märkte wunderschön. Im Folgenden stellen wir die für uns schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland vor.

Der Dortmunder Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Dortmund, einfacher Stand mit Zweigen und Lichtern

Zum alljährlichen Weihnachtsfest erstrahlt Dortmund in einem hell schimmernden Lichtermeer. Zentral ragt der 45 Meter hohe, und damit der größte Weihnachtsbaum in Deutschland, aus den umliegenden Marktständen, in denen alle klassischen Verlockungen angeboten werden, heraus. Der Baum wiegt stolze 40 Tonnen und ist mit 48.000 funkelnden Lichtern bestückt.

Kein Wunder, das es fast 4 Wochen dauert, bis er aufgestellt ist, doch die Mühe lohnt sich. Jährlich zieht der Dortmunder Weihnachtsmarkt viele Menschen an und ist auf jeden Fall zu Recht in unserer Auswahl für die schönsten Weihnachtsmärkte in Deutschland.

Dresdner Striezelmarkt

Weihnachtsmarkt in Dresden

Der Dresdner Striezelmarkt ist ein echtes Highlight und dadurch sehr beliebt bei den Besuchern. Das Wort Striezel stammt von der mittelhochdeutschen Sprache und bedeutet Stollen – der berühmte Dresdner Christstollen ist zum Wahrzeichen des Marktes geworden und sollte unbedingt gekostet werden. Des Weiteren wurde dieser bereits 1434 gegründet und ist somit der älteste Weihnachtsmarkt in Deutschland.

Der Münchner Christkindelmarkt

Weihnachtsmarkt in München

Der Münchner Marienplatz ist Schauplatz des größten und einer der ältesten Christkindelmärkte. 140 Stände, die sich über 20.000 m2 erstrecken und großen Wert auf Tradition legen, locken viele Besucher aus Nah und Fern an. Besonders Sehenswert ist der 30 Meter hohe Christbaum, welcher vor dem Rathaus aufgebaut ist und mit 2.500 Lichtern den Marktplatz beleuchtet.

Frankfurter Weihnachtsmarkt am Römer 

Weihnachtsmarkt-FrankfurtGegensätze ziehen vermeintlich an, so ist es auch in Frankfurt, wo alte Fachwerkfassaden auf moderne Hochhäuser treffen. Dadurch entwickelt die Stadt einen ganz eigenen Charme, der zur Vorweihnachtszeit noch einmal besonders hervorkommt. So ist es kein Wunder, dass der Markt jedes Jahr reichlich besucht ist und es manchmal zu eng werden kann. Dennoch lohnt sich der Besuch.

Nürnberger Christkindelmarkt

Weihnachtsmarkt-NuernbergNürnberg feiert Weihnachten mit befreundeten Kommunen. 22 Stände sind von Partnerschaften besetzt und bieten ein individuelles Ambiente verschiedener Nationalitäten. So werden Menschen auch durch internationale Gerichte wie Stollen aus Gera oder Whiskey aus Glasgow gelockt.

In Kombination mit einer Kutschfahrt durch buntes Markttreiben und herrliche Ausblicke, können Jung und Alt eine sehr besinnliche Zeit auf einem der schönsten Weihnachtsmärkte verbringen.

Aktuelle Weihnachtsangebote und Aktionen ansehen
 

Berliner Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt

Der Weihnachtszauber am Gendarmenmarkt in Berlin mit leuchtenden WeihnachtsständenDie Landeshauptstadt bietet natürlich, wer hätte es gedacht, die meisten Weihnachtsmärkte an. Über 80 verschiedene Adventsmärkte garantieren außerordentliche Vielseitigkeit und erfüllen fast jeden Besucherwunsch. Besonders ist der Berliner Weihnachtsmarkt am Gendarmenmarkt, denn der historisch bedeutsame Platz in der Hauptstadt lässt die festlich beleuchteten Buden geradezu magisch wirken.

Leipziger Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt in Leipzig, KarusellEinzigartigkeit und mehrere Highlights kann man in Leipzig mit der ganzen Familie bewundern. Das Angebot an kulinarischen Gerichten sowie das historische Ambiente sind Markenzeichen des Leipziger Weihnachtsmarktes.

Weitere Highlights, die besinnliche Weihnachtsstimmung verbreiten, sind das weltbekannte Weihnachtssingen des Thomanerchors, die Fahrt auf dem Riesenrad am Augustplatz und nicht zu vergessen, die alljährliche „Große erzgebirgische Bergparade“.

Weihnachtsmarkt in Erfurt

Weihnachtsmarkt-Erfurt

Mit mehr als 200 Holzständen bietet der Erfurter Weihnachtsmarkt selbstgemachte Handwerkskunst aus der Region. Optisches Highlight ist die zwölf Meter hohe Pyramide, welche im Eingangsbereich thront.

Auch nachhaltiger Genuss steht im Vordergrund: Die Ökobackstube des Thüringer Ökoherz e. V. bietet gemeinsames Backen an. Dort kann man viel über gesunde Ernährung erfahren und verwendet nur Zutaten aus der direkten Umgebung. 

Die besten Weihnachtsmärkte in Österreich

Weihnachtsmarkt-Wien

Nicht nur in Deutschland gibt es wunderschöne Märkte, die in der Vorweihnachtszeit beliebte Ziele von Besuchern sind. Auch unsere deutschsprachigen Nachbarn in Österreich verzaubern ihre Städte in gemütliche Weihnachtsgebiete. So haben vor allem die südlichen Bewohner Deutschlands eine Option weitere schöne Weihnachtsmärkte zu entdecken.

Die schönsten Weihnachtsmärkte Österreichs sind die in Wien oder Linz. In Wien ist die Auswahl an schönen Adventsmärkten riesig. So kann man kulinarische Leckerbissen erleben und historische Bauwerke z. B. am Maria-Theresien-Platz, Stephansdom, an der Oper oder im Spittelberg bewundern.

Linz glänzt am Ufer der Donau mit einer Auswahl an gemütlichen Alternativen, die besonders in der Vorweihnachtszeit hell leuchtend das Interesse der Besucher weckt.

Der Christkindelmarkt am barocken Hauptplatz, das Kinder-Weihnachtsparadies am Volksgarten und die Feuerstellen des Wintermarktes am Pfarrplatz sind die schönsten und beliebtesten Orte, an denen fröhliche Weihnachtsstimmung versprüht wird. 

Die schönsten kleinen Weihnachtsmärkte in Deutschland

Geheimtipps können die schönsten kleinen Weihnachtsmärkte in Deutschland sein, denn diese überzeugen durch herrliches Ambiente und gemütliches Beisammensein. Im Folgenden sind ein paar einzigartige Märkte aufgelistet.

  • Der Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach, Baden-Württemberg bietet die volle Portion Schwarzwald. Eine Kulisse aus Schwarzwaldhöfen, welche aus dem 16. Bis 18. Jahrhundert stammen, haben Besucher die Möglichkeit sich auf besondere Art und Weise auf das Fest der Liebe einzustimmen.
  • Altehrwürdige Handwerkskünste kann man auf dem historischen Weihnachtsmarkt auf der Wartburg in Eisenach, Thüringen bewundern. Zwischen den Burgmauern, die seit 1999 zum Weltkulturerbe gehören, bieten 40 Händler, begleitet von musikalischen Untermalungen, ihre Waren an.
  • Den Advent genießen in den Höfen von Quedlinburg, Sachsen-Anhalt – Das ist hier kein Problem. Mit imposanten Fachwerkkulissen verzaubert die Altstadt Quedlinburgs kleine und große Besucher. Weitere Highlights sind die Einblicke in die besinnlich geschmückten Innenhöfe vieler Häuser.
  • Weihnachten wie vor 150 Jahren kann man im Spreewälder Freilandmuseum in Lehde, Brandenburg feiern. Dort ist alles im Stil des 19. Jahrhunderts gestaltet und zeigt wie vor vielen Jahren die Menschen sich das Warten auf das Weihnachtsfest versüßt haben.

Eine Reise lohnt sich somit sehr, denn die Adventsmärkte bieten für die ganze Familie viel Spaß und fröhliche Weihnachtsstimmung. Zudem lernt man neue Orte und Kulturen kennen.

Zu den besten Geschenkideen für die Familie