Viele greifen zur Weihnachtszeit immer häufiger zu rubbelbaren Adventskalender. Sie sind nicht teuer und nehmen wenig Platz ein. Nun gibt es auch einen Höffner Adventskalender zum rubbeln. Vorfreude und Spannung sind jeden Tag garantiert, da immer die Möglichkeit besteht, ein wenig Geld zu gewinnen. Vielleicht gewinnt man den Jackpot, ohne es zu erwarten.

 

Was ist Höffner?

Höffner ist ein Einzelhandelsunternehmen in der Möbelbranche. Das Unternehmen hat seinen Sitz in Berlin und ist ein Vollsortiment in der Kategorie Wohnen und Einrichten. Ihre Auswahl beschränkt sich derzeit auf 100.000 Produkte. Nicht nur Möbel werden von Höffner verkauft, auch Wohnaccessoires und Haushaltsware werden den Kunden angeboten.

Der Höffner Adventskalender

Der Höffner Adventskalender ist kein gewöhnlicher Adventskalender. Bei diesem wird jeden Tag eine Nummer freigerubbelt. Die Mitarbeiter von Höffner posten in der Weihnachtszeit tagtäglich die Nummern für den Tagesgewinn, sodass jeder die Möglichkeit bekommt, zu gewinnen. Der Gewinn kann im nächstgelegenen Höffner abgeholt werden.

Bis zum 31.01 hat man Zeit gegen Vorlage der freigerubbelten Lose seine Gewinne abzuholen. In jedem Kalender ist mindestens ein Einkaufsgutschein im Wert von 5 Euro enthalten sowie ein Gratis Mittagessen für zwei Personen. Für den Essensgutschein einfach die entsprechende Kalendertür abreißen und im Restaurant vorlegen.

Den Höffner Adventskalender findet man jedes Jahr vor Weihnachten auf der offiziellen Facebook-Seite des Unternehmens sowie der hauseigenen Webseite des Höffner Adventskalenders.

Die Geschichte von Höffner

Inhaber des Höffner Unternehmens, Familie Krieger, legt großen Wert auf deren langwierige Tradition und wird heute noch von einem Familienmitglied der vierten Generation geleitet. Alles begann mit Rudolf Höffner im Jahr 1874 mit einer kleinen Tischlerei in Berlin.

Schnell wuchs der Betrieb heran und die Mühe zahlte sich aus. Seit 1940 gehört Höffner zu den größten Möbelgeschäften Berlins. Heute ist Höffner mit 6.000 Mitarbeitern verteilt auf 22 Möbelhäuser und sechs Zentrallagern eine der Top platzierten und führenden Möbelhäusern Deutschlands mit einer guten Aussicht für die Zukunft.

Wie funktioniert ein Rubbellos Adventskalender?

Rubbellose sind kleine Karten mit einem rauen Feld. Dieses Feld ist ein maschinell aufgebrachter Aufkleber, welcher auf einer transparenten Folie eine leicht wegzurubbelnde Schicht aus einer gummiähnlichen Substanz besitzt.

Unter dieser Schicht befinden sich meistens sechs oder neun Felder mit unterschiedlichen Geldbeträgen. Sollte ein und derselbe Betrag dreimal auftauchen, so hat man diesen gewonnen und einfordern.

Manche haben hier mehr Glück, andere weniger. Doch die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns ist relativ hoch. Die Lose können bis zu einem gewissen Datum bei einem Lottostand abgegeben werden. Hier erhält man entweder direkt oder nach einer gewissen Zeit die gewonnene Summe.

Aktuelle Weihnachtsangebote und Aktionen ansehen
 

Je mehr Rubbellose man rubbelt, desto höher ist die Chance auf einen hohen Geldbetrag. Allerdings sollte man stets aufpassen nicht zu viel Geld in das Lottospiel zu investieren, da es schnell zu einer Sucht kommen kann.

Andere Rubbellos Adventskalender

Adventskalender

Viele greifen zur Weihnachtszeit immer häufiger zu rubbelbaren Adventskalender, weshalb sich auch Lotto Firmen einen Verkaufsboomer aufgebaut haben. Der Grundkalender ist häufig in den unterschiedlichsten Formen und mit lustigsten Motiven zu kaufen. Die gewöhnlichen Rubbellose sind ab 0,50 Cent erhältlich.

Für einen Euro erhält man das „Viel Glück Weihnachten“ Rubbellos. Bei diesen ist die Wahrscheinlichkeit eines Gewinns schon deutlich höher. Die höchste Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn haben allerdings die „X-Mas 7-Rubbellose für zwei Euro je Los sowie die fünf Euro teuren „Diamant Winter“- Lose.

Höffner Adventskalender zum Selbermachen

Wer kreativ ist und sich einen Höffner Adventskalender selber basteln möchte, kann dies ganz einfach machen. Denn einen hübschen Rubbelloskalender selbst zu machen ist nicht schwer. Alles, was man dafür benötigt sind:

  • Acrylfarben
  • Klebeband
  • Festeres Papier
  • Spülmittel
  • Einen Drucker
  • Pinsel
  • Schere
  • Lineal
  • Sprüche oder Bilder für die Rubbellose

Zu Beginn sollte man sich ein paar Vorlagen aus dem Internet herunterladen, diese ausdrucken und ausschneiden. Auf die frei zu rubbelnde Fläche einen Streifen Klebeband kleben und Acrylfarbe gemischt mit Spülmittel im Verhältnis 2:1 in drei Schichten auftragen.

Da die Farbe durch das Spülmittel nicht mehr so stark deckt, sollte man die Farben, bevor man die nächste Schicht aufträgt, gut trocknen lassen. Die fertigen Rubbellose kann man anschließend mit kleinen Klammern an einem Seil befestigen. Schon ist der selbstgemachte Rubbellos-Adventskalender fertig. 

Chancen eines Gewinns

Bei Rubbellosen ist die Besonderheit, dass in fast jedem Dritten ein Preis abzuräumen ist. Dabei sollte allerdings beachtet werden, dass die Preise nicht immer sonderlich groß ausfallen. Dies macht die kleinen Lose auch so beliebt, da man immer wieder Glück hat im Gegensatz zu der gewöhnlichen Lottoteilnahme.

Da die Rubbellose nicht teuer sind und man bei einem Adventskalender 24 Stück benötigt, ist die Wahrscheinlichkeit auf einen Gewinn sehr hoch. Es ist eigentlich schon fast sicher, dass man mindestens einen Preis gewinnt.

Zu den besten Geschenkideen für die Familie